Die rote Kombi

Aus Resten einer Hose von mir, die ich mal zusammen mit meiner Mama für mich genäht habe, konnte ich gerade noch eine Hose für das Löwenmädchen nähen. Der Schnitt ist aus der Ottobre Winter 6/2014 und heißt Winter pull-ons. Die graue Cordhose ist auch nach dem Schnitt entstanden und das Löwenmädchen mag diese Hose sehr. Der Stoff hier ist eher dünn, daher wäre Spring pull-ons passender. 🙂

Ich habe die Nähte doppelt in rot abgesteppt. Jetzt sieht es schon nach Jeans und professionell aus. 😉 Dieses Mal habe ich an den Beinabschlüssen kein Bündchen angenäht.

Passend dazu gibt es ein T-Shirt nach dem Schnitt Bethioua Mini von Elle Puls. In der Weite habe ich Gr. 92 genommen und großzügig verlängert. Das ist wahrscheinlich eine gute Mischung. Bethioua in Gr. 92 passt in der Weite noch locker. Und ich musste kein Schnittmuster abmalen. Mache ich ja so schrecklich gern.

Jetzt können wir im Partnerlook gehen.

20170416_WinterPullOns+BethiouaMini

 

Bethioua II

Ich mag dieses Sternenshirt sehr gerne. Durch die Abnäher an den Armen sitzt der Raglan bei mir richtig gut. Daher stand schnell fest, dass ich noch eins brauche. Bei dem Stoff habe ich dann doch etwas länger überlegt, weil Bethioua ja ein Schnitt ist, der eigentlich nach einem Stoff ohne Richtung verlangt. Bei dem Muster finde ich die Rückenansicht gut. Die Tierchen stehen ja nicht auf dem Kopf.

20170416_Bethioua

 

Kunst des Löwenmädchens

Im vorletzten Beitrag schrieb ich ja, dass das Löwenmädchen mal wieder künstlerisch tätig war. Die Stempel haben wir schon vor einiger Zeit gebastelt.

Hier ist das Ergebnis.

20170405_Ostertüten

Gefüllt habe ich die Tüten mit ein bisschen Ostergras und ein bisschen was zum Naschen. Das Löwenmädchen hat die Geschenke sehr gerne überreicht.

 

Sommer

Gestern war ja quasi Sommer. Heute habe ich dann mein neuestes Shirt ausgeführt. Es ist der Schnitt Nr. 22 von Lillesol und Pelle. Den Stoff gab es im lokalen Handel (bei meinen Eltern um die Ecke).

20170331_Lillesol22Shirt

WMDEDGT? April 2017

Frau Brüllen möchte gerne wieder wissen, wie ich den Tag verbracht habe.

Dazu gebe ich auch heute am 5. April gerne wieder Auskunft.

Heute ist Mittwoch und somit ein ganz normaler Arbeits-/ Krippentag.

Heute arbeitete ich an meinem heimatferneren Standort. Ich habe also sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg eine Stunde Zeit gehabt Radio zu hören. Bisschen blöd war, dass ich irgendwie das Radio auf mute gestellt habe. Ich habe keine Ahnung wie. Nachdem ich eh kurz das Auto nochmal parken musste, war es dann wieder weg.

Im Büro hatte ich heute nur eine Beratung und dann hatte ich eine Besprechung. Danach habe ich mich ein wenig über das aktuelle Geschehen auf der Arbeit mit meiner Kollegin bei einem Stück Kuchen ausgetauscht. Wir haben Pläne ausgeheckt und gleich auch mit unserem Teamleiter besprochen. Der fand die Idee super. Dadurch bin ich dann doch wieder etwas später losgekommen als geplant.

Das Löwenmädchen habe ich daher direkt auf dem Rückweg aus der Krippe abgeholt. Dort war es so wie immer: Ich komme und sie schläft noch. Dieses Mal hat sie sich aber gut wecken lassen und sie hat nicht den ganzen Rückweg geschrien. Zu Hause haben wir ein bisschen an den Ostergeschenken für ihre Erzieherinnen und ihren Erzieher sowie die FOS-Praktikantin gebastelt. Außerdem hat das Löwenmädchen noch ein großes Bild mit den Wassermalfarben gemalt.

Und ich habe mich sportlich betätigt. Ich habe an meiner Rückengruppe teilgenommen. Die Damen sind zwar in großer Anzahl deutlich älter als ich, aber topfit. So wird es für mich nicht langweilig.

Ein neuer Mantel

Das Löwenmädchen hatte schon im vergangenen Jahr einen Rundpassenmantel aus Softshell nach dem tollen Schnitt von Schnabelina. Den hat das Kind insbesondere in der Übergangszeit sehr oft getragen. Der Mantel ist nun „leider“ langsam etwas knapp. Daher gab es einen neuen Mantel in 104. Da passt jetzt auch wieder ein bisschen mehr drunter und er geht weit übern Po. An der Rundpasse habe ich wieder eine Reflektorpaspel eingenäht. Den Reißverschluss habe ich nicht mit Einfassband eingefasst. Das war beim letzten Mantel etwas dick. Und ich habe die Kapuze gedoppelt. Das sieht besser aus, finde ich.

Es macht bei dem Schnitt echt Sinn, wenn man Softshell nimmt, eine Größe größer zu nehmen. Aus Fleece oder Sweatshirtstoff würde ich erst Gr. 98 nehmen.

Den Stoff habe ich bei dem niederländischen Stoffhändler in der Nähe meiner Eltern gekauft. Die hatten dort soooooooooooooooooooooooo viel schönen Softshell. Es gab so tolle Farben und Muster. Es fiel mir echt schwer mich zu entscheiden.

20170326_Rundpassenmantel104

Bethioua in groß

Ich habe schon vor einiger Zeit diesen Sternenstoff gekauft. Der ist ganz weich fließend. Erst dachte ich, ich nähe mir ein Kleid. Dafür fand ich den Stoff bisschen dünn und ich war mir unsicher, ob das nicht eher wie ein Nachthemd wirken würde. Also sollte es ein Shirt werden. Ich hatte Martha vom Milchmonster, den ein oder anderen Schnitt von Lillesol und Pelle und wahrscheinlich auch noch andere im Visier. Irgendwie hat mich nichts davon überzeugt. Irgendwie kam mir dann Bethioua in den Sinn. Den Schnitt habe ich dann spontan gekauft und dann auch tatsächlich genommen. Hier ist das Ergebnis und ich finde Stoff und Schnitt sind ein geniales Duo.

Die Nähte habe ich mit einem Zierstich in gelb noch ein bisschen betont.

20170320_Bethioua

City-Bag

Ich habe für meine Mama zum Geburtstag ein Geschenk genäht. Sie fand diese Tasche total schön. Gewünscht hatte sie sich zwar eine ganz bestimmte Einkaufstasche, aber ich habe den Schnitt nicht mehr. Ich glaube, der ist aus einem Buch, welches ich ihr mal geschenkt habe. Da müssen wir mal drin blättern.

Der Taschenschnitt ist die City-Bag von Keko-Kreativ.

Bei der Verarbeitung habe ich ein bisschen was anders gemacht. Die Innentasche wird in der Anleitung nur einlagig verarbeitet. So sieht man dann innen in der Unterteilungstasche die linke Seite vom Stoff. Das finde ich nicht so schön. Daher habe ich diese Tasche doppellagig gearbeitet. Außerdem habe ich die Träger zwischen Innen- und Außentasche gefasst. Das ist sauberer in der Verarbeitung. Die aufgesetzte Außentasche wird mit einem Magnetverschluss verschlossen.

Genäht ist die Tasche aus Kunstleder und Baumwollstoff.

Ich finde die Tasche total toll.

Passend dazu gibt es ein Taschentuchtäschchen. Es ist wieder Curvy2.

20170306_CityBag.jpg

Eule im Baum

Das Löwenmädchen hat gemalt. Mit Wasserfarben. Ich habe ihr den Pinsel zwischendurch immer ausgewaschen und ihr die Farbe gegeben, die sie wünschte. Irgendwann wollte sie eine Hand stempeln. Auch das haben wir getan. Dann verkündete sie irgendwann, dass sie fertig ist. („I-ch bin dertich!“)

Dann fragte ich sie, was sie denn gemalt habe. Sie sagte Baum und Huhu -also eine Eule. Ich finde, dass man das durchaus so interpretieren kann.

Das Bild bekommt meine Mama von ihr zum Geburtstag.

20170220_Löwenbild