Einkaufstaschen

Ich habe in der letzten Zeit von einer lieben Kollegin ein Bild geschenkt bekommen, weil die Wand in meinem Büro so leer war. Im Gegenzug wollte ich ihr immer noch eine Kleinigkeit schenken.

Von einer Mitsängerin aus dem Chor habe ich Tomatenpflanzen bekommen. Als wir dort waren um die abzuholen, hatte ich auf einmal eine ganze Kiste voll mit allen möglichen Pflanzen und Samen. Auch ihr wollte ich gerne etwas schenken.

Geworden sind es diese beiden Einkaufstaschen, die sich so wunderbar zusammenfalten lassen.

20170604_Einkaufstaschen.jpg

Katzenhose

Ich habe mal wieder ein bisschen was genäht. Aus einem Rest, den mir meine Mutter geschenkt hat, habe ich dem Löwenmädchen eine dünne Hose genäht. Der Schnitt ist die Louisahose von Schnabelina. In der Weite ist es Gr. 98, in der Länge habe ich großzügig zugeschnitten.

Gestern in der Stadt habe ich einen kleinen Jungen überholt. Der hatte auch aus diesem Stoff eine Hose – nur mit schwarzem Bündchen.

20170527_Louisahose104

City-Bag

Ich habe für meine Mama zum Geburtstag ein Geschenk genäht. Sie fand diese Tasche total schön. Gewünscht hatte sie sich zwar eine ganz bestimmte Einkaufstasche, aber ich habe den Schnitt nicht mehr. Ich glaube, der ist aus einem Buch, welches ich ihr mal geschenkt habe. Da müssen wir mal drin blättern.

Der Taschenschnitt ist die City-Bag von Keko-Kreativ.

Bei der Verarbeitung habe ich ein bisschen was anders gemacht. Die Innentasche wird in der Anleitung nur einlagig verarbeitet. So sieht man dann innen in der Unterteilungstasche die linke Seite vom Stoff. Das finde ich nicht so schön. Daher habe ich diese Tasche doppellagig gearbeitet. Außerdem habe ich die Träger zwischen Innen- und Außentasche gefasst. Das ist sauberer in der Verarbeitung. Die aufgesetzte Außentasche wird mit einem Magnetverschluss verschlossen.

Genäht ist die Tasche aus Kunstleder und Baumwollstoff.

Ich finde die Tasche total toll.

Passend dazu gibt es ein Taschentuchtäschchen. Es ist wieder Curvy2.

20170306_CityBag.jpg

Eule im Baum

Das Löwenmädchen hat gemalt. Mit Wasserfarben. Ich habe ihr den Pinsel zwischendurch immer ausgewaschen und ihr die Farbe gegeben, die sie wünschte. Irgendwann wollte sie eine Hand stempeln. Auch das haben wir getan. Dann verkündete sie irgendwann, dass sie fertig ist. („I-ch bin dertich!“)

Dann fragte ich sie, was sie denn gemalt habe. Sie sagte Baum und Huhu -also eine Eule. Ich finde, dass man das durchaus so interpretieren kann.

Das Bild bekommt meine Mama von ihr zum Geburtstag.

20170220_Löwenbild

Kleine Nettigkeiten

antetanni_button_kleine-nettigkeiten_q

Bei Katrin von nealichundderdickeopa gibt es Kleine Nettigkeiten und ich bin mit dabei! Irgendwann in diesem Jahr werde ich also von Katrin überrascht.

Klingt gut? Dann bist du hier richtig. Ich lade dich jetzt ein, teilzunehmen.

Ohne ein paar kleine Regeln geht es nicht, ich habe hier mal das Wichtigste zusammen geschrieben (bei Anni und Frau Jule  und Katrin abgeschrieben)

Die ersten drei Menschen, die mir zu diesem Post einen  Kommentar hinterlassen, erhalten irgendwann in diesem Kalenderjahr eine Überraschung von mir. Etwas Gebackenes, Gebasteltes, Genähtes, Gestricktes, Gesticktes, Gehäkeltes, eine Postkarte oder irgendwas anderes Schönes… Auf jeden Fall etwas, das mit Liebe gemacht oder ausgewählt wurde. Wann die Überraschung kommt, steht noch nicht fest und wird auch nicht verraten. Nur, dass es dieses Jahr ankommt ist sicher.

Der kleine Haken? Diese drei Leute müssen das gleiche Angebot in ihrem Blog machen.

Die Bedingungen sagen noch, dass nur Personen mitmachen können, die einen Blog und ihren Wohnsitz in Europa haben (sonst ufern ja die Portokosten aus und stehen wahrscheinlich nicht mehr im Verhältnis zur kleinen Nettigkeit). Ebenso sollten die Teilnehmer mindestens 18 Jahre alt sein und auch wenn jemand mehrfach kommentiert, gilt pro Person nur eine Stimme.
 Es wäre schön, wenn weiter über die Aktion berichtet wird, vor allem, was ihr bekommen und was ihr selbst versendet habt.
 Vielleicht habt ihr ja auch Lust, die Aktion auf Euren Blog mitzunehmen, auch wenn ihr nicht auf meiner Nettigkeitenliste steht. Einfach nur so. Damit dieses Jahr ein bisschen netter wird. Und jetzt los!   Lasst uns 2017 nette Dinge tun, ohne ersichtlichen Grund, einfach weil’s schön ist und Spaß macht!

Kleinigkeit zum 3. Geburtstag

In der Musikschulgruppe des Löwenmädchens ist am Mittwoch ein Mädchen 3 Jahre alt geworden. Als kleine Aufmerksamkeit kriegt sie von uns diese kleine Bücherhülle mit ein bisschen Lesestoff.

Die Hülle ist schnell genäht und ich finde, es sieht immer hübsch aus. So kann man mal schnell ein paar der kleinen Büchlein handlich verpacken.

20170225_Pixihülle.jpg

Geldverpackung

Nein, ich meine keine Geldbörse. Ein Kollege von mir hat den räumlichen Einsatzbereich gewechselt und plötzlich sah ich mich mit einer größeren Menge Münzgeld konfrontiert. Wie verpackt man ein Geldgeschenk? Auf langes Basteln hatte ich weder Lust noch hatte ich dafür ausgiebig Zeit. Also habe ich schnell etwas genäht. Die Stoffe sind Reste von irgendwelchen anderen Projekten. Den Schnitt habe ich fix selbst gebastelt. Die Größe war stark abhängig vom Jeansstoff.

Gebügelt habe ich kurz vor dem Verschenken auch noch mal. Aber ich habe keine neuen Fotos gemacht.

20170213_Täschchen.jpg

Verschenkt

Herz von der Taschenspieler-CD – gefüllt mit 20 bunten Stiften

Diese Schnittmuster mag ich sehr. Das Herz habe ich schon einmal genäht. Dieses Mal habe ich mich für eine schlichte Variante entschieden. Außen ist es der Rest von einem Jeansstoff und innen der Rest von meiner Patchworkdecke. Auf die Außenseite habe ich lediglich den Namen der Besitzerin aufgestickt.

Dazu gab es ein Malbuch – 25 Postkarten mit diesen filigranen Mustern zum Entspannen, die derzeit so hip sind.

Und ein Buch. Obwohl die Gute wenig liest, kriegt sie von uns meistens ein Buch.

20161203_herzschlamperle