Kleines Dankeschön

Ich berichtete ja bereits, dass das Löwenmädchen sich im Kindergarten eine Platzwunde am Kinn zugezogen hat, die wunderbar heilt. Sie besteht weiterhin auf das Pflaster – ihren Aufkleber – am Kinn. Ich schätze, dass während andere ihrer 3-Jährigen den Schnuller abgewöhnen, wir hier in die Pflasterabgewöhnung einsteigen müssen. Aber zurück zum eigentlichen Thema: Die Erzieherin, die 1. Hilfe geleistet hat, hat das echt super gemacht. Daher wollten wir uns mit einer Kleinigkeit bedanken. Aus diesem Grund habe ich mal wieder kleine Täschchen genäht. Der Schnitt ist mein eigener.  Das Foto ist sehr blau geworden. Ich habe keine Ahnung warum. Neu machen ist nicht, mittlerweile war die Geschenkübergabe schon.

20170907_Täschchen.jpg

Advertisements

Kunst des Löwenmädchens

Im vorletzten Beitrag schrieb ich ja, dass das Löwenmädchen mal wieder künstlerisch tätig war. Die Stempel haben wir schon vor einiger Zeit gebastelt.

Hier ist das Ergebnis.

20170405_Ostertüten

Gefüllt habe ich die Tüten mit ein bisschen Ostergras und ein bisschen was zum Naschen. Das Löwenmädchen hat die Geschenke sehr gerne überreicht.

 

Eule im Baum

Das Löwenmädchen hat gemalt. Mit Wasserfarben. Ich habe ihr den Pinsel zwischendurch immer ausgewaschen und ihr die Farbe gegeben, die sie wünschte. Irgendwann wollte sie eine Hand stempeln. Auch das haben wir getan. Dann verkündete sie irgendwann, dass sie fertig ist. („I-ch bin dertich!“)

Dann fragte ich sie, was sie denn gemalt habe. Sie sagte Baum und Huhu -also eine Eule. Ich finde, dass man das durchaus so interpretieren kann.

Das Bild bekommt meine Mama von ihr zum Geburtstag.

20170220_Löwenbild